Sonderbedingungen des RWGV für die Teilnahme an Bildungsveranstaltungen der Akademie

1. Anmeldung/Bestätigung

Die Rheinisch-Westfälische Genossenschaftsakademie (RWGA) ist eine Einrichtung des Rheinisch-Westfälischen Genossenschaftsverbandes e.V. (RWGV). Sie steht als Bildungszentrum allen Mitarbeitern, Führungskräften und Organen von Verbandsmitgliedern bzw. deren Tochterunternehmen (Verbandsmitglieder) zur Aus-, Fort- und Weiterbildung offen. Anmeldungen bedürfen der Textform (Serviceportal, E-Mail, Fax etc.) und sind mit dem Zugang verbindlich. Bei einer Überbuchung des gewählten Seminars wird der Teilnehmer/das entsendende Institut informiert. Aus organisatorischen Gründen bzw. aufgrund fehlender Kenntnisvoraussetzungen behält sich die Akademie vor, einzelne Anmeldungen nicht zu berücksichtigen.

Darüber hinaus behält sich die Akademie vor, Veranstaltungen örtlich oder zeitlich zu verlegen bzw. abzusagen, insbesondere bei Ausfall des Dozenten, zu geringer Teilnehmerzahl oder Überschreitung der maximalen Teilnehmerzahl. Der Teilnehmer/das entsendende Institut wird darüber zeitnah informiert. Für den Fall der zeitlichen Verlegung einer Veranstaltung wird dem Teilnehmer/dem entsendenden Institut ein Rücktrittsrecht vom jeweils davon betroffenen Vertrag eingeräumt. Durch die Ausübung des Rücktrittsrechts entstehen dem Teilnehmer/dem entsendenden Institut keine Kosten nach Ziffer 4. Nach Eingang einer Anmeldung organisiert die Akademie die Unterbringung (inkl. einer optionalen Voranreise), sofern dies mit der Anmeldung gegenüber der Akademie artikuliert wird. Die Anmeldung zu einer Präsenzveranstaltung beinhaltet gleichzeitig mindestens die Anmeldung zur Inanspruchnahme der Teilpensionsleistungen (Mittagessen und Zwischenverpflegungen).

2. Preise/Leistungen/Abrechnungsverfahren

Die für die Veranstaltungsteilnahme zu entrichtenden Modulpreise und Teilpensionsleistungen werden dem anmeldenden Institut/dem Teilnehmer direkt in Rechnung gestellt und per Lastschrift eingezogen. Darüber hinausgehende Hotelleistungen (Übernachtung, Abendessen, Frühstück, etc.) werden, sofern die Veranstaltung in Forsbach stattfindet, ebenfalls direkt über die Akademie abgerechnet und per Lastschrift eingezogen. Bei Veranstaltungen, die in einem unserer Partnerhotels stattfinden, erfolgt die Abrechnung  der Hotelleistungen (Übernachtung, Abendessen, Frühstück etc.) direkt zwischen dem anmeldenden Institut/Teilnehmer und  dem jeweiligen Partnerhotel. Bezüglich der Bildungsleistungen (ohne Übernachtungs- und Bewirtungskosten) ist die Akademie als Bildungseinrichtung gem. § 4 Nr. 21b UStG von der Umsatzsteuerpflicht befreit.

3. Übernachtung/Bewirtung

Für die Abrechnung ist der Inhalt der Anmeldung, nicht die tatsächliche Inanspruchnahme der Leistungen maßgebend. Die Abrechnung erfolgt direkt nach Abschluss des Moduls, bei mehrteiligen Qualifizierungsmaßnahmen nach Abschluss jedes einzelnen Moduls.

4. Storno/Rücktritt

Eine Stornierung der Anmeldung ist in schriftlicher Form bis 28 Kalendertage vor Beginn des Moduls (bei mehrteiligen Modulen /Modulreihen vor Beginn des ersten Moduls) kostenlos möglich. Sofern Online-Maßnahmen Modulbestandteil sind, beginnt das Modul mit der ersten vorgelagerten Online-Maßnahme. Der Modulbeginn wird dem Teilnehmer/dem entsendenden Institut mit der Einladung mitgeteilt. Erfolgt die Stornierung in der Zeit vom 27. bis zum 14. Kalendertag vor Beginn des Moduls (bei Modulreihen ist  der Beginn des ersten Moduls relevant), wird eine Pauschale in Höhe von 50 % des Modulpreises inkl. Teilpensionsleistungen berechnet. Erfolgt die Absage ab dem 13. Kalendertag vor Beginn des Moduls (bei Modulreihen vor Beginn des ersten Moduls), so ist der vollständige Modulpreis  zzgl. 80 % der Teilpensions­leistungen zu entrichten. Für die Rechtzeitigkeit der Absage/Abmeldung ist der Zeitpunkt ihres Zugangs bei der Akademie maßgebend. Bei mehrteiligen Veranstaltungen (z.B. Modulreihen) ist der Gesamtpreis aller Modulteile die Basis für die Berechnung der Ausfallgebühren.

Findet das Modul in Forsbach statt, gelten die oben genannten Storno- und Rücktrittsbedingungen ebenfalls für die darüber hinausgehenden Hotelleistungen (z. B. Übernachtung, Frühstück, Abendessen). Findet das Modul in einem unserer Partnerhotels statt, gelten für die Hotelleistungen die Storno- und Rücktrittbedingungen des jeweiligen Hauses. Der abmeldende Teilnehmer/das abmeldende Institut hat unabhängig vom Veranstaltungsort jedoch bis spätestens zum Beginn des ersten Moduls einer von ihm belegten Veranstaltung die Möglichkeit, anstelle des angemeldeten Teilnehmers einen geeigneten Ersatzteilnehmer zu benennen.

Handelt es sich bei der Veranstaltung um ein alleinstehendes Webinar, welches nicht Gegenstand einer seminarbezogenen Onlinephase ist, ist dieses bis 11 Tage vor Beginn kostenlos stornierbar. Vom 10. bis zum 4. Kalendertag vor Webinarbeginn berechnen wir 50 %, ab dem 3. Tag 100 % der Webinargebühr.

Die Schriftform der Stornierung ist durch Brief, Email oder Telefax gewahrt.

5. Ergänzende Vorschriften

Bestandteil dieser Sonderbedingungen für die Teilnahme an Bildungsveranstaltungen sind die jeweiligen Zulassungs- und/oder Prüfungsordnungen. Die von den Teilnehmern im Zusammenhang mit Kompetenznachweisen absolvierten Tests, Klausuren und mündlichen Prüfungen dienen der Feststellung der Handlungskompetenz. Die Ergebnisse dieser Leistungskontrollen werden dem jeweiligen Teilnehmer oder/und dem anmeldenden Institut mitgeteilt und in der Akademie für die individuelle Bildungshistorie des Teilnehmers gespeichert. Mit der Anmeldung versichert das entsendende Institut, dass ihm eine entsprechende Einwilligung des Mitarbeiters hierfür vorliegt bzw. diese mit der Anmeldung erteilt wird. Im Falle der Anmeldung durch den Teilnehmer gilt diese als Einwilligung. Darüber hinaus gelten die Allgemeinen Auftragsbedingungen des Rheinisch-Westfälischen Genossenschaftsverbandes e.V. in der jeweils gültigen Fassung.

Sowohl die Allgemeinen Auftragsbedingungen des Rheinisch-Westfälischen Genossenschaftsverbandes e.V. als auch die Sonderbedingungen des RWGV für die Teilnahme an Bildungsveranstaltungen der Akademie stehen den Mitgliedern des RWGV in der jeweils aktuellen Fassung auf unseren Portalen www.rwga.de und dem Serviceportal der RWGA zur Verfügung. Sie werden zusätzlich in der Akademie ausgelegt und gelten mit der Anmeldung als anerkannt. Die Haftung des Verbandes gegenüber dem anmeldenden Verbandsmitglied und den Teilnehmern für Schäden, die nicht auf einer Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit beruhen, ist beschränkt auf grob fahrlässige und vorsätzliche Pflichtverletzungen, die der Verband oder seine Erfüllungsgehilfen begehen, und daraus resultierende Schäden. Der Haftungsausschluss erstreckt sich auf die Dauer der Teilnahme an allen von der Akademie durchgeführten Veranstaltungen, gleich an welchem Ort die Veranstaltung stattfindet.

Forsbach, Januar 2017