BS6137 Konstruktiver Umgang mit Konflikten

Zielgruppe

Erfahrene Betriebsratsmitglieder

Ihr Nutzen

Konfliktbearbeitung ist häufige Herausforderung bzw. Betätigungsfeld des Betriebsrats. Sie reflektieren Einstellungen und Umgang mit Konflikten und erschließen sich neue Methoden der Konfliktbewältigung.

Als Vermittler in Konfliktsituationen führt der Betriebsrat die Parteien Schritt für Schritt zur Einigung bzw. erkennt die Grenzen der persönlichen Handlungsmöglichkeiten. Ein konstruktiver Umgang mit Konflikten bietet Chancen für ein gutes Arbeits- und Betriebsklima und damit für verbesserte Leistungen. Durch Mediation kann bereits im Vorfeld ein gerichtlicher Streit bzw. ein Einigungsstellenverfahren überflüssig werden.

Inhalte

Konfliktsituation in der Betriebsratsarbeit
Analyse der Konfliktsituation
  • Konfliktursachen/ -gegenstand und Hintergründe
  • Konfliktparteien
  • Dynamik/ Eskalationsstufen
Das eigene Konfliktverhalten
  • Typische Verhaltensmuster
  • Selbsteinschätzung / Fremdeinschätzung
  • Abgrenzungsproblematik erkennen
  • Konstruktiver Umgang mit Konflikten und deren Bewältigung
  • Voraussetzungen/ Rahmenbedingungen für das Konfliktgespräch
  • Konfliktlösungsstrategien und -techniken
  • Aufbau eines positiv-konstruktiven Gesprächsklimas
  • Gesprächseinstieg, -unterbrechungen und -ende
  • Stufen der Konfliktbewältigung
  • Nachbereitung eines Konfliktgesprächs
Exkurs: Mediation - Möglichkeiten und Grenzen
  • Ziele der Mediation
  • Bedeutung in der betrieblichen Interessenvertretung
  • Aufgaben, Einflussmöglichkeiten und Grenzen
  • Der Betriebsrat als Konfliktberater

Trainer

Dipl.-Soz. Rita Volpers, Trainerin/Supervisorin

HINWEIS

 

Fenske, Michael
Fenske, Michael
Dozent/Trainer
02205 803 9273
Bitte aktivieren Sie JavaScript, um die E-Mail-Adresse anzuzeigen.

zurück zur ÜbersichtSeite drucken

Konstruktiver Umgang mit Konflikten
Im RWGA-Serviceportal buchen Maximale Teilnehmerzahl: 12
Veranstaltungsort: Geno Hotel Forsbach, Rösrath
KSC-Ansprechpartner: Marion Köhler

Ihre Investition:
560 EUR

Die ausgeschriebenen Preise für Präsenzveranstaltungen verstehen sich zzgl. Tagungspauschale und ggf. Übernachtungskosten.