BS6132 Der Betriebsrat im Umgang mit sozialen Angelegenheiten (§ 87 BetrVG )

ZIielgruppe

Erfahrene Betriebsratsmitglieder

Ihr Nutzen

Sie erhalten nicht nur Grundkenntnisse über die Mitwirkung bzw. Beteiligungen bei sozialen Maßnahmen, sondern erhalten ebenfalls Informationen zum Handeln bei Konfliktsituationen.

Inhalte

Gegenstand, Zweck und Inhalt der Mitbestimmung
  • Zustimmungsrecht, Initiativrecht
  • Vorrang von Gesetzen und Tarifvertrag (§ 87 Abs.1 Einleitungssatz BetrVG)
Wahrnehmung der Mitbestimmung durch
  • Betriebsvereinbarung / Formlose Betriebsabsprache (Regelungsabrede)
  • Schlüssiges Verhalten / Schweigen des Betriebsrats
Die einzelnen Mitbestimmungstatbestände des § 87 Abs.1 BetrVG
  • Nr. 1 Ordnung im Betrieb
  • Nr. 2 Beginn und Ende der täglichen Arbeitszeit
  • Nr. 3 Vorübergehende Veränderung der betrieblichen Arbeitszeit
  • Nr. 4 Zeit, Art und Ort der Entgeltzahlung
  • Nr. 5 Urlaubsregelung
  • Nr. 6 Technische Leistungsüberwachung
  • Nr. 7 Gesundheitsschutz
  • Nr. 8 Sozialeinrichtungen
  • Nr. 9 Werksmietwohnungen
  • Nr. 10 Betriebliche Lohngestaltung
  • Nr. 11 Festsetzung von Akkord- und Prämiensätzen
  • Nr. 12 Betriebliches Vorschlagswesen
  • Nr. 13 Gruppenarbeit

Trainer

  • Andreas Meyer-Ondereyck, Fachanwalt für Arbeitsrecht oder
  • Dr. Cordula Kempf, Fachanwältin für Arbeitsrecht, Mediatorin
Richmann, Stefan
Richmann, Stefan
Dozent/Trainer
02205 803 9274
Bitte aktivieren Sie JavaScript, um die E-Mail-Adresse anzuzeigen.

zurück zur ÜbersichtSeite drucken