MS5018 Kulturverträgliches Vorgehen bei Personalanpassungen

Zielgruppe

Vorstände, Personalleiter

Ihr Nutzen

Sie erhalten einen Überblick über die Möglichkeiten und Grenzen des Trennungsmanagements. Ein Schwerpunkt liegt auf der strategischen Einbettung und der kulturverträglichen Implementierung. Dabei werden praxiserprobte Lösungswege vorgestellt und diskutiert. Sie bekommen Einblicke in die Fallstricke und möglichen Herausforderungen bei der Umsetzung.

Inhalt

  • Ablauf des Trennungsprozesses (Phasen) - Analyse der Ausgangssituation
  • Transparenz schaffen durch ein Personalportfolio
  • Maßnahmen unterhalb der Schwelle betriebsbedingter Kündigungen
  • Faires Trennungsmanagement - Trennungskultur ist Ausdruck der Unternehmenskultur
  • Arbeitsrechtliche und organisatorische Rahmenbedingungen, Einbindung Betriebsrat- wesentliche Inhalte eines Implementierungskonzeptes
  • Kosten und Risiken des Personalabbaus
  • Kultur- und sozialverträgliche Personalreduzierung:
    • Transfersozialplan
    • Transferagentur
    • Transfergesellschaft
    • Gruppenoutplacement
    • Einzeloutplacement
  • Rollen im Prozess - Kündigungsgespräche professionell durchführen
    • Umgang mit Emotionen und Widerständen
  • Umgang mit der verbleibenden Belegschaft - wie lässt sich Motivation und positive Einstellung zum Unternehmen erhalten?
  • Auswirkungen auf das Arbeitgeberimage

Dozent

bierend, zeller & partner AG; Christian von Burkersroda, Wolfgang Eberhardt

Richmann, Stefan
Richmann, Stefan
Dozent/Trainer
0251 7186-8317
Bitte aktivieren Sie JavaScript, um die E-Mail-Adresse anzuzeigen.

zurück zur ÜbersichtSeite drucken

Kulturverträgliches Vorgehen bei Personalanpassungen
Im RWGA-Serviceportal buchen Maximale Teilnehmerzahl: 15
Veranstaltungsort: Rheinisch-Westfälische Genossenschaftsakademie, Rösrath
KSC-Ansprechpartner: Marion Köhler

Ihre Investition:
820 EUR

Die für die Module ausgewiesenen Preise verstehen sich zzgl. Bewirtungs- und ggf. Übernachtungskosten.