Fördermöglichkeiten

Nutzen Sie die umfangreichen finanziellen Fördermöglichkeiten für Ihre persönliche Weiterbildung!

Ihr Engagement und Ihre Zielstrebigkeit sollten nicht durch finanzielle Hürden ins Stolpern geraten.
Daher ist es wichtig, dass Sie Ihre Weiterbildung finanziell unbeschwert durchführen können. Die Fördermöglichkeiten sind vielfältig - wir haben Ihnen exemplarisch zwei zusammengestellt. Suchen Sie einfach die für Sie passende Alternative aus!

Bildungsscheck NRW - Weiterbildungsförderung für Berufstätige

Das Land NRW unterstützt Ihre beruflich orientierte Fortbildung mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) mit sogenannten Bildungsschecks. Seit dem 01. Januar 2016 übernimmt das Land NRW unter bestimmten Voraussetzungen 50% (maximal 500 Euro) der Weiterbildungskosten.

Wer wird gefördert?

Unter Berücksichtigung des Vorrangs der Bildungsprämie richtet sich der Bildungsscheck an Beschäftigte und Unternehmen.

Beschäftigte können unter bestimmten Voraussetzungen innerhalb von zwei Kalenderjahren einen Bildungsscheck beantragen, sofern das Unternehmen, in dem sie tätig sind, weniger als 250 Mitarbeiter beschäftigt. Zudem darf das zu versteuernde Jahreseinkommen 30.000 Euro (bei gemeinsam Veranlagten 60.000 Euro) nicht übersteigen.

Unternehmen mit weniger als 250 Beschäftigten können bis zu 10 Bildungsschecks innerhalb von zwei Kalenderjahren in Anspruch nehmen.

Welche Weiterbildungen werden gefördert?

Gefördert werden alle Weiterbildungen, die der beruflichen Qualifizierung dienen und fachliche Kompetenzen oder Schlüsselqualifikationen vermitteln (z. B. (berufs-)abschlussbezogene Angebote, EDV-Schulungen, Lern- und Arbeitstechniken, Sprachkurse). Nicht gefördert werden arbeitsplatzbezogene Anpassungsqualifizierungen wie Trainings bei neuen Produkteinführungen oder Maschinenbedienerschulungen.

Die Kosten der beruflichen Weiterbildungsmaßnahme müssen mindestens 500 Euro betragen.

Wie erhalten Sie einen Bildungsscheck?

VOR der Anmeldung zu einer Bildungsmaßnahme muss ein (kostenloses) Beratungsgespräch an einer der zuständigen Beratungsstellen in NRW geführt werden. Dabei ist es hilfreich, die Seminarbeschreibung oder eine Broschüre des gewählten Bildungsangebotes mitzunehmen. Hier finden Sie Beratungsstellen in Ihrer Nähe.

Wenn die Beratungsstelle einen Bildungsscheck ausstellt, kann dieser bei der RWGA für zahlreiche Weiterbildungsmaßnahmen im Rahmen der GenoPE sowie bei der ZPU für die berufsbegleitenden Studiengänge Bankfachwirt BankColleg und Bankbetriebswirt BankColleg eingelöst werden. Bitte fügen Sie Ihrer Seminaranmeldung den Bildungsscheck bei.

Bei einer Anmeldung zu den berufsbegleitenden Studiengängen Bankfachwirt BankColleg und Bankbetriebswirt BankColleg ist darauf zu achten, dass die ZPU - Zentrum für Personal- und Unternehmensentwicklung GmbH - Rösrath zwingend als Weiterbildungsanbieter genannt wird.

Weitere Informationen zum Bildungsscheck und den Beratungsstellen finden Sie unter www.mais.nrw/bildungsscheck

Detaillierte Informationen zu allen Förderprogrammen des Landes NRW im Zusammenhang mit der beruflichen Weiterbildung finden Sie unter www.weiterbildungsberatung-nrw.de.



 

Prämiengutschein / Bildungsprämie

Mit dem Prämiengutschein/der Bildungsprämie unterstützt das Bundesministerium für Bildung und Forschung Ihr Weiterbildungs-Engagement: Sichern Sie sich alle zwei Jahre im  Rahmen eines persönlichen Beratungsgesprächs bei einer Beratungsstelle in Ihrer Nähe Ihren Prämiengutschein. Er ist bares Geld wert. Der Staat übernimmt  bei Seminaren, Kursen oder Modulen der unterschiedlichsten Art, die maximal 1.000 Euro kosten, die Hälfte der anfallenden Kosten, also max. 500 Euro.

Wer wird gefördert?

Der Prämiengutschein (50% Förderung, max. 500 Euro) dient der Weiterbildungsmöglichkeit und richtet sich an Angestellte ab dem 25. Lebensjahr, die mindestens 15 Stunden pro Woche erwerbstätig sind und deren jährlich zu versteuerndes Einkommen max. 20.000 Euro  (bei steuerlich gemeinsam Veranlagten max. 40.000 Euro) beträgt. Bei der Berechnung des zu versteuernden Einkommens werden Kinderfreibeträge und Kinderbetreuungskosten berücksichtigt.

Welche Weiterbildungen werden gefördert?

Die Bildungsprämie fördert grundsätzlich zielgerichtete Weiterbildungsmaßnahmen, die für die Ausübung der aktuellen oder zukünftigen beruflichen Tätigkeit relevant sind und wichtige Kenntnisse und Fertigkeiten vermitteln bzw. Kompetenzen erweitern. Dies reicht vom Lehrgang für ein PC-Programm über Kompakt-Sprachkurse bis hin zu fachspezifischen Fortbildungen.

Wie erhalten Sie einen Prämiengutschein?

Voraussetzung für den Erhalt eines Prämiengutscheins ist der Besuch einer Beratungsstelle. Nach einem (kostenlosen) Beratungsgespräch wird Ihnen dort Ihr persönlicher Prämiengutschein ausgestellt.

Genaueres zur Bildungsprämie, den Beratungsstellen sowie den Förderbedingungen erfahren Sie unter www.bildungspraemie.info.