3 Fragen an ... Trainerin und Gesundheitsexpertin Petra Jansing20.01.2017

  1. Trainerin und Referentin Petra Jansing ist seit mehr als 10 Jahren ausschließlich in dem Bereich Gesundheit tätig. Mit diesen vielfältigen Erfahrungen führt Petra Jansing heute Gesundheitstage mit dem Schwerpunkt Stressmanagement durch. Außerdem berät und coacht sie Unternehmen und deren Mitarbeiter zur Gesundheitskompetenz. Sven Langner, Diplom-Psychologe und Produktverantwortlicher der RWGA, hat Petra Jansing 3 Fragen gestellt - Ihre Antworten und erste Tipps, wie man entspannt mit Stress umgehen kann? - Lesen Sie selbst....

    Sven Langner: Die meisten Menschen nehmen Stress als sehr unangenehm wahr. Frau Jansing, Sie betonen in Ihren Seminaren auch die positive Wirkung von Stress. Wie ist das genau gemeint?

    Petra Jansing: Stress wird definiert als ein Zustand der Alarmbereitschaft des Organismus, der sich auf eine erhöhte Leistungsbereitschaft einstellt. Stress befähigt uns beispielsweise in Gefahr, schnell und effizient zu reagieren. Wenn wir uns danach Regeneration in Form von Bewegung oder Entspannung erlauben, ist Stress also erst einmal nichts Negatives. Solange wir das Prinzip von Anspannung und Entspannung, Belastung und Regeneration, beherzigen, schadet Stress uns nicht. Im Gegenteil: Stress kann uns beflügeln und macht Höchstleistung erst möglich.

    Sven Langner: Viele Menschen klagen über zunehmenden Termin- und Erfolgsdruck. Sind wir diesen Belastungen ausgeliefert oder können wir uns auf solche Belastungsspitzen vorbereiten?

    Petra Jansing: Ja, definitiv! Indem wir darauf achten, unsere "Akkus" im grünen Bereich zu halten, sprich, diese immer wieder aufzuladen. Guter Schlaf ist zum Beispiel die wichtigste Regeneration. Wer tagsüber öfter abschaltet - und das ist durchaus wörtlich gemeint - kann auch nachts besser schlafen. Ein Spaziergang oder ein gutes Buch statt bis kurz vor dem Schlafengehen online sein. Wer auf ausreichend Pausen achtet, ist auf Dauer leistungsfähiger!

    Sven Langner: In der RWGA bieten Sie Trainings zum entspannnten Umgang mit Stress an. Welche Tipps geben Sie den Teilnehmern mit?

    Petra Jansing: Man kann sich jeden Tag neu für ein besseres Stressmanagement entscheiden. Muss ich morgens schon kurz nach dem Aufwachen online sein? Kann ich, indem ich mein Auto nicht direkt vor der Tür parke, fünf Minuten strammes Gehen einbauen? Laufe ich drei Etagen und lasse den Aufzug links liegen? Reicht die Mittagspause für einen kurzen Spaziergang? Muss es eine E-Mail sein oder laufe ich kurz zum Kollegen rüber? Habe ich wirklich Lust auf die Vernissage oder lege ich mich heute einfach mit einem Buch aufs Sofa? Man kann jeden Tag etwas für mehr Balance tun, man muss sich aber klar dafür entscheiden, dass man sich es wert ist.

    Langner, Sven
    Langner, Sven
    Dozent/Trainer
    0251 7186-8412
    Bitte aktivieren Sie JavaScript, um die E-Mail-Adresse anzuzeigen.